Microsoft Advertising: Neue Benutzeroberfläche enthüllt

Microsoft Advertising Redesign Interface

Microsoft Advertising enthüllt die Neugestaltung der Benutzeroberfläche. Das neue Interface soll sich besser an das von Google Ads anpassen.

Was ändert sich?

Die neue Nutzererfahrung wird Google Ads-Nutzern bekannt vorkommen. Sie erkennen die links orientierten Navigationsmenüs, die beispielsweise die Google Ads-Oberfläche und die Übersichtsseiten mit visuellen Diagrammen verankern.

“Wir haben Farben selektiv angewendet und den richtigen Abstand um Seitenelemente, Tabellen, Diagramme und Formulare hinzugefügt, um Müdigkeit und Informationsüberflutung zu verringern und Ihre Aufmerksamkeit auf die wichtigen Elemente zu lenken”,

sagte das Unternehmen in der Ankündigung von Mittwoch.

“Unser übergeordnetes Ziel mit dem neuen, modernen Design ist, dass Sie sich besser darauf konzentrieren, mit weniger Ablenkungen positive Ergebnisse zu erzielen.”

Suchen Sie in der vorhandenen Benutzeroberfläche nach einer neuen Registerkarte “Konten”, um Ihre Konten zu verwalten, und nach einem aktualisierten Dropdown-Menü für den Zugriff auf Rechnungs- und Kontoinformationen. Die Funktionen werden in Kürze in die neue Benutzeroberfläche integriert, so Microsoft.

Warum sollten wir uns sorgen.

Durch die Neugestaltung wird eine relative Parität zwischen der Benutzeroberfläche von Microsoft Advertising und Google Ads erreicht.

Das Redesign von Google Ads ist bei vielen Nutzern vielleicht nicht so gut angekommen. Inzwischen sind die Leute es gewohnt. Microsoft Advertising ist sich bewusst, dass je näher die Nutzererfahrung an Google Ads anknüpft – je geringer die Reibung für die Nutzer ist. Darum ist es wahrscheinlicher ist, dass Werbetreibende diese nutzen.

Beta-Tester gesucht: Füllen Sie dieses Formular aus, wenn Sie an einem Betatest der neuen Microsoft Advertising-Benutzeroberfläche interessiert sind.

Diesen Artikel teilen ↴