Location Based Optimization (LBO)

Location Based Optimization (LBO)

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein breites Feld und unterliegt stetigen Veränderungen. Immer neue Strategien und Maßnahmen werden entwickelt, sodass es wichtig ist, immer Up-2-Date zu sein. Vor allem die Location Based Optimization (LBO) ist aktuell in aller Munde, denn für lokale Dienstleister und Unternehmen ist ein entsprechendes Online-Marketing unerlässlich. Durch lokales Online Marketing können sich lokale/regionale Anbieter am besten in den entscheidenden Suchergebnissen positionieren.

Was ist Location Based Optimization?

Bei einer Location Based Optimization (LBO) müssen Unternehmen die lokal agieren herausfinden, welche Maßnahmen sie nutzen wollen um online präsent zu sein. Die Location Based Optimization umfasst verschiedene Disziplinen.

Neben der klassischen Suchmaschinenoptimierung (SEO) kommen auch Maßnahmen hinzu, die ausschließlich im lokalen Segment verwendet werden. Bei einer lokalen Suche werden vor allem die Adresse, Telefonnummer und die Öffnungszeiten eines Anbieters gesucht. Zu diesen Informationen gelangen die Nutzer nicht nur über die Webseite des Anbieters, sondern auch über Bewertungsportale, soziale Netzwerke und Online-Branchenbücher. Mit einer Location Based Optimization kann man für mehr Sichtbarkeit sorgen.

Wie können Sie mehr Kunden in ihrem Sektor erreichen?

Um dies herauszufinden, ist es wichtig die aktuelle Situation zu bewerten.

Die Location Based Optimization kann man in drei Phasen gliedern:

In der ersten Phase sollte man Keywords bestimmen, unter denen das eigene Unternehmen gefunden werden soll. Dabei sollte es sich um relevante Suchbegriffe handeln, nach denen Nutzer auch tatsächlich suchen.

Zur Bestimmung dieser Keywords kann man ein Brainstorming nutzen, aber auch Conversion- und Traffic- Daten der Webseite geben Aufschluss über mögliche Suchbegriffe. Im Zusammenhang mit der Keywordsuche, sollte man auch die Wettbewerber identifizieren. Dies müssen nicht unbedingt direkte Konkurrenten sein. Bei den Suchergebnissen sind dies oft Blogs und/oder Newsportale, die zu einem bestimmten Keyword besser ranken. Hier sollte man sich die Ranking-Faktoren genauer ansehen.

Phase 2

In der zweiten Phase sollte man diese für die Location Based Optimization genauer betrachten, um mögliche Maßnahmen zur Umsetzung ableiten zu können. Wichtig sind hierbei unter anderem der Linkaufbau und Bewertungen.

Da es bei einer Webseite so gut wie immer etwas zu verbessern gibt, ist es aus SEO-Sicht stets sinnvoll eine Website-Audit zu erstellen. So weiß man, welche Maßnahmen man bei der Onsite-Optimierung (OnPage) noch vornehmen sollte.

Location Citations als wichtiges Instrument

Einen wichtigen Bestandteil der LBO stellen Local Citations dar. Dabei handelt es sich um Einträge auf Branchenportalen und Bewertungsplattformen. Hierbei ist zu beachten, dass man ein Unternehmen immer und überall mit identischen Angaben anlegen sollte. Firmenbezeichnung, Telefonnummer und Adresse müssen immer gleich sein. Auch die Eintragung in eine passende Kategorie ist bei der Location Based Optimization für eine erfolgreiche Optimierung entscheidend.

online bewertungen

Kundenbewertungen sind nicht nur für LBO und ein gutes Ranking wichtig, auch für die Gewinnung neuer Kunden ist es von Vorteil, so viele Kundenmeinungen wie möglich zu erhalten, die öffentlich eingesehen werden können. Es ist daher ratsam zufriedene Kunden dazu zu bewegen positive Bewertungen auf relevanten Portalen zu verfassen.

Themenrelevante Links aufbauen

Ein weiterer wichtiger Aspekt im Rahmen der Location Based Optimization ist der Linkaufbau. Hierbei ist zu beachten, dass unzählige beliebige Links eher schädlich, als hilfreich sind. Eine natürliche Verlinkung ist von Vorteil.

Wertvoller Content kann beispielsweise auf dem unternehmenseigenen Blog zur Verfügung gestellt werden. Beiträge mit spannenden Stories oder Informationen werden oft in sozialen Netzwerken geteilt.

Phase 3

In der dritten Phase der Location Based Optimization wird das Augenmerk auf die Dokumentation gelegt, wie auch auf die Beobachtung relevanter Datenpunkte. Auch eine vernünftige Erfolgsmessung der LBO-Maßnahmen ist wichtig, daher sollte man sich auch mit den Conversions befassen.

Von Location Based Optimization können vor allem lokale Dienstleister und kleine Unternehmen profitieren. Mehr Besucher können dadurch auf die Webseite gelangen, wodurch sich die Anzahl der potenziellen Kunden erhöht.

Nutzt man für seine Webseite ohnehin Suchmaschinenoptimierung, dann hat man mit der Location Based Optimization weniger Arbeit. Jedoch umfasst diese Art der Optimierung mehr Maßnahmen als klassisches SEO, verspricht jedoch auch einen entsprechenden Erfolg auf lokaler Ebene.

3 Tipps um Long-Tail-Keywords für SEO zu nutzen

3 Tipps um Long-Tail-Keywords für SEO zu nutzen

Wenn es darum geht, Ihre Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu verbessern, sollten Sie jede Gelegenheit ergreifen, die Sie können. Für die meisten Menschen ist eines der ersten Dinge, an die sie denken, die Suche nach Keywords mit einem hohen Suchvolumen.

Weiterlesen